Elternmitarbeit

Das Konzept der Erlebnisschule verlangt im Interesse einer erfolgreichen Zusammenarbeit, dass sich die Eltern mit den pädagogischen Grundlagen vertraut machen, diese anerkennen und die pädagogischen Ziele der Schule unterstützen.

Elternmitarbeit

Die Mitarbeit der Eltern ist ein wesentlicher Bestandteil des Konzepts, sie schafft den Rahmen für den pädagogischen Alltag. Für eine gute Zusammenarbeit brauchen wir Eltern, für die Selbstständigkeit und Tragen von Verantwortung nicht nur eine Floskel ist, bzw. Eltern die

  • Vertrauen in das unbekannte und unerforschte Entwicklungspotential ihrer Kinder haben. Etwaige unterstützende Maßnahmen (z. B. Lernunterstützung, Therapie usw.) bitten wir eindringlich nur in Absprache mit den PädagogInnen durchzuführen.

  • ihre Kinder wahrnehmen  – sie beobachten, sie spüren, sie sehen und ihre Entwicklungsschritte erkennen.

  • einen respektvolle Umgang miteinander, ausgedrückt durch eine offene und ehrliche Gesprächskultur, leben.

  • Bereitschaft zur inneren Weiterentwicklung der eigenen Persönlichkeit zeigen, um den freien Entwicklungsfluss beim Kind zu gewährleisten. „Innere Elternarbeit“ bedeutet, dass Eltern  aufgefordert sind, bei sich selber Themen zu bearbeiten, wenn sie durch ihr  Kind dieses Thema aufgezeigt bekommen. Nur wenn Eltern und PädagogInnen sich mit ihrer inneren Welt auseinandersetzen und sich als Lernende sehen, kann das gegenseitige Vertrauen wachsen. Im Sinne der persönlichen Entwicklung brauchen wir eine Akzeptanz des „Being Human“-Models als Werkzeug, welches in unserer Schule zur Unterstützung der pädagogischen Arbeit integriert ist. Dazu werden periodisch Workshops angeboten.  

  • möglichst ähnliche Werte wie die ERLEBNISSCHULE leben (z. B. bewusster Umgang mit Medien, bewusstes Konsumverhalten, bewusstes sich Nähren).

  • sich bewusst für die ERLEBNISSCHULE entschieden haben und zu dieser stehen.

  • aktiv am Alltagsleben teilnehmen und den Rahmen dafür unterstützen (verpflichtende äußere Elternmitarbeit sind für jede Familie 10 Stunden pro Monat).