Projektbezogenes Arbeiten

Im Rahmen des Unterrichts arbeiten wir immer wieder an Projekten mit den Kindern und Jugendlichen.

Flüchtlingsprojekt der Sekundaria I

Flüchtlingshilfe S1

Mitte Oktober 2015 hat im Kloster St. Gabriel ein Notquartier für Obdachlose Flüchtlinge eröffnet (siehe u.a. Informationen). Um den Kindern dort eine angenehme Atmosphäre zu schaffen, haben wir uns dem dortigen Kinderraum angenommen und ihn gestaltet.

Seit 23. Oktober 2015 gehen zwei Mal pro Woche zwei Kleingruppen zu je vier SchülerInnen der Sekundaria I abwechselnd  je 1 ½ Stunden in das Flüchtlingshaus um den Kindern und deren Müttern Deutschunterricht anzubieten. Die SchülerInnen werden dabei von einem Elternteil unsere Schule begleitet. Sie verwenden Materialien der Primaria I (Bildkarteien usw.), die sie zum Teil kopieren oder ausborgen.  

Die SchülerInnen haben auch die Verantwortung den Ordnungsrahmen zu gestalten und zu halten. Da die Flüchtlinge in diesem Notquartier nur für eine kurze Zeit untergebracht sind und es somit einen ständigen Wechsel der Bewohner gibt, werden sich die SchülerInnen vorranging mit den Basics der deutschen Sprache beschäftigen.

 

Sollten Sie nähere Informationen zum Notquartier St. Gabriel benötigen, finden Sie diese unter anderem hier:

Sparkling Science "Natur vor der Haustür"

Logo Sparkling Science

Natur vor der Haustür - Citizen Science macht Schule. Biodiversität erleben, erforschen, erhalten

Unsere Schule nimmt dieses und nächstes Schuljahr an dem Sparkling Science Projekt „Natur vor der Haustür – Citizen Science macht Schule“ (http://www.sparklingscience.at/de/projekte/773-natur-vor-der-haust-r-citizen-science-macht-schule/) unter der Leitung der Universität für Bodenkultur Wien (BOKU) teil. Bei so genannten „citizen science“ Projekten arbeiten interessierte Laien oder Amateure (im Sinne vom lat. amator = „Liebhaber“) gemeinsam mit Wissenschaftlern und tragen durch ihre Beobachtungen zu neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen bei.

Im aktuellen Projekt erforschen die Schülerinnen und Schüler der Klasse Primaria II der Erlebnisschule gemeinsam mit Wissenschaftlerinnen der BOKU die Artenvielfalt vor der Haustür, d.h. in Hausgärten und unserem Schulgarten. Nach einer Befragung der Gartenbesitzer, die von den Schülerinnen und Schülern mittels Fragebögen durchgeführt wird, werden in fünf Gärten mit innovativen und spannenden Methoden Igel, Wildbienen sowie einige leicht erkennbare Tagfalter und Vogelarten erhoben. Diese Daten werden in Hinblick auf die Gartenstruktur und –bewirtschaftung analysiert und evaluiert.

Darauf basierend werden anschließend gemeinschaftlich Empfehlungen für die Förderung der Artenvielfalt in Gärten ausgearbeitet.

 

Kultur-Austausch Spanien

Seit 2010 haben die SchülerInnen der Sekundar-Stufe (8. und 9. Schulstufe) die Gelegenheit, im Rahmen eines Kulturaustausch-Programmes eine spanische Schule zu besuchen.

Die Partnerschaft mit dem Colegio Virgen de Mirasierra ermöglicht den SchülerInnen der Erlebnisschule einen ca. 2-wöchigen Aufenthalt in diesem spanischen Gymnasium, wo sie bei den Familien der dortigen MitschülerInnen untergebracht sind. Im Gegenzug besuchen die spanischen SchülerInnen für zwei Wochen unsere Schule und unsere Familien, wodurch eine enge Verbindung und ein guter Einblick in die jeweiligen Kulturen entstehen.

Diese Erfahrung wurde jedes Jahr von allen SchülerInnen sehr positiv gesehen. Die PädagogInnen konnten nach dem Auslandsaufenthalt eine eindeutige positive Entwicklung in den Fremdsprachen-Kenntnissen feststellen.
Auch die Erfahrung, spanische SchülerInnen an der Erlebnisschule zu haben, hat nicht nur die Jugendlichen begeistert, sondern auch bei den jüngeren SchülernInnen der PI und PII positive, lebendige und interessante Eindrücke hinterlassen.
Eine solcher kultureller Austausch ist für alle prägend und sehr bereichernd.